Annegret Dörr

                      

Zur Person:

Geboren wurde ich 1962 im Saarland, ich bin verheiratet und Mutter eines Sohnes.

Seit Ende der achtziger Jahre lebe ich in Köln, seit 1999 im Süden von Köln,  wo sich auch meine Praxis befindet.

Bevor ich 2004 beim Gesundheitsamt Köln die Prüfung zur Heilpraktikerin („Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung“) ablegte, hatte ich über lange Jahre als Modellbauerin für Architekturmodelle meine eigene Werkstatt geführt.

Wie bei vielen „Spätberufenen“ im Bereich der Heilkunde lag die Motivation in meinem eigenen Weg zu mehr Gesundheit und in dem Bedürfnis, wissen zu wollen, was der Körper da so macht.

Im Jahr 2007 habe ich die Prüfung zur Ortho-Bionomy® Practitionerin abgelegt.

Doch in erster Linie bin ich Mensch mit Freude am Kontakt zu anderen Menschen, mit der Fähigkeit zu Mitgefühl ohne Mitleid und der Fähigkeit zu spüren.

 

 

Ich habe mir die Methode der Ortho-Bionomy® ausgesucht, da sie meinem Drang nach Kreativität und Freiheit  sehr entgegen kommt. In der Ortho-Bionomy® geht es um die Bewegung in die freie Richtung. Jeder Mensch, jedes Gelenk, jeder Knochen ist einmalig. Jeder Kontakt zu einem Menschen ist wie eine Begegnung mit einem besonderen Universum.

Kontakt ist für mich auch das Zauberwort in der Behandlung. Meist sind es Schmerzen, die Menschen zu mir führen. In schmerzhaften Zuständen geht der Kontakt zum eigenen Körper verloren oder wird zumindest getrübt. In der Wiederherstellung dieses Kontaktes liegt das Potential für Veränderung.

Die Signale des Körpers und die Schätze an Information, die er für uns bereithält, scheinen grenzenlos. Es ist gar nicht so schwierig, seine Signale zu verstehen, wenn man bereit ist, zuzuhören.